Chorgemeinschaft Hennstedt

Drei Jubiläen im Sängerbund Norderdithmarschen

Mehr als ein Dutzend Chöre und der Chor der Chorleiter treten zum Bundessängerfest in Pahlen auf

27. Mai 2018, Hennstedt/Pahlen – Gleich mehrere Jubiläen sind gute Gründe ein Sängerfest zu veranstalten. Die Chorgemeinschaft Hennstedt feiert Ihren 25. Geburtstag, der Hennstedter Frauenchor seinen 70. Geburtstag und der Sängerbund seinen 110. Geburtstag. Die blumengeschmückte Eiderlandhalle  in Pahlen bot den vielen Chören dazu einen passenden Rahmen, um den zahlreichen Gästen ihre Gesangsstücke vorzustellen. Im Vorprogramm sorgte der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Hennstedt  bei den Gästen für die musikalische Einstimmung.

   In seinen Begrüßungsworten ging der Sängerbund-Vorsitzende Peter  Groth  auf das schrumpfende Sängerpotenzial ein und betonte, dass die Chöre mit ihrem Gesang werbewirksam für Nachwuchs sorgen können.Er bedankte sich bei allen Sängerinnen und Sängern sowie den Chorleiterinnen und Chorleitern für ihre unermüdliche Vorbereitungsarbeit. Mit diesen Voraussetzungen wird das Sängerfest eine harmonische Veranstaltung.

   In den Grußworten stellten Kreis-, Amts- und Gemeindehonoratioren heraus, dass sich in 110 Jahren Sängergemeinschaft, von der alten Kreisbahn bis zur heutigen Zeit, ein gewaltiger Wandel vollzogen hat. Das gemeinschaftliche Singen bereitet viel Freude und Fröhlichkeit, ist unvergänglich, stärkt das kulturelle Gemeinwesen und frischt mit modernen Liedern den Gesangstil auf. Außerdem sei wünschenswert, dass in den Schulen der Musikunterricht sein Schattendasein verliert.

   Der musikalische Festakt begann mit dem Lied „Freunde die ihr seid gekommen“ der Chorgemeinschaft Hennstedt. Durch das Konzertprogramm führte nun Arno Schallhorn.

   Es folgten in der gut besetzten Eiderland­halle eindrucksvolle Chorgesänge, die in der Bandbreite von Klassik bis modernen Pop reichte. Viel Applaus war der Dank dafür und gibt Ansporn und Energie, neue Lieder einzuüben.

   Wie vielfältig und ausdruckstark Chormusik sein kann, bewiesen die Sängerinnen und Sänger aus 13 Chören der Norderdithmarscher Geest:

„Küss mich, halt mich, lieb mich“, „Jugendliebe“ (Chorgemeinschaft HLS, Heide-Linden-Süderheistedt), „Traditional aus Afrika“, „Golden Western Songs“ (Frauenchor Lunden), „Barcarole“, „So ein Mann“ (Gemischter Chor Delve), „Tritt-Tratsch-Polka“ (Gemeinsame gemischte Chöre Dellstedt und Delve), „Ich wollte nie erwachsen sein“, „Chianti Lied“ (Chorgemeinschaft Kleve & Lundener Liedertafel), „Der Frühling“ (Gemeinsame Frauenchöre Linden und Lunden), „Spiel noch einmal für mich, Habanero“, „Heut ist ein wunderschöner Tag“ (Frauenchor Linden)), „Halleluja“, „La Bamba“ (Gemischter Chor „Frohsinn“ Dellstedt), dann ein Überraschungspotpourri der Chorgemeinschaft Hennstedt mit Mundharmonikas und Schifferklavier­begleitung  , „Memory“ (Gemeinsame gemischte Chöre Hennstedt & Weddingstedt mit Hemmingstedt), „Am Rio Negro“ mit Solo-Begleitung von Martina Martens und Dietmar Schulz  , „Moskau (Dschinghis Khan)“ (Singkreis Liedertafel Weddingstedt und Liedertafel „Hoffnung“ Hemmingstedt), „Mitternachtsblues“ (Gemeinsame Männerchöre Heide-Linden-Süderheistedt-Kleve-Lunden), „Capri Fischer“, „Die Rose“ (Chorgemeinschaft Hennstedt), „Scheiden muss ich nun von hier“, „Nur ein Zimmerchen irgendwo“ (Chor der Chorleiter), sowie „Dieser Tag war schön“ von der Jubiläums-Chorgemeinschaft Hennstedt. Das Publikum war begeistert von den durchweg gelungenen Gesangsvorträgen und spendete wiederholte Male kräftigen Applaus.

 

In der Mitte des Konzertes wurden sieben Sängerinnen und Sänger für ihr langjähriges Singen geehrt, für 25 Jahre aus dem Gemischten Chor Dellstedt: Ilse Sieg.

Für 40 Jahre aus der Lundener Liedertafel: Werner Rühmann, Hennstedter Liedertafel: Hans-Johann Lorenzen.

Für 50 Jahre aus dem Frauenchor Hennstedt: Karin Schultz, MGV Linden: Helmut Hansen, MGV Kleve: Peter Groth und für 50 Jahre Chorleitung vom Frauenchor Lunden: Maren Thiessen. 

   Besonders bedankte sich der Bundes­vorsteher Peter Groth bei der Chorgemeinschaft Hennstedt, den Chorleiterinnen und Chorleitern sowie allen weiteren Unterstützern, die zum Gelingen des 110. Sängerfestes beigetragen haben.

Mit einem gemeinsam gesungenen Schleswig-Holstein Lied endete das Sängerfest.

 

 

 

Sängerfest 2018

Artikel zur Vorbereitung auf das 110. Sängerfest 2018

Sängerbund tagt in Dellstedt

Am Sonntag, 27. Mai, wird in der Pahlener „Eiderlandhalle“ das 110. Bundessängerfest stattfinden

   Mit Begrüßungsliedern „Wunderschöner Norden, du bist meine Welt“ und „Abendfrieden“ stimmte der Gemischte Chor „Frohsinn“ Dellstedt die Delegiertenversammlung der Norderdithmarscher Gesangvereine im Gasthof „Zur Eiche“ in Dellstedt ein.

Dellstedt   Mit der Begrüßung vom Bundesvorsitzenden Peter Groth und dem gemeinsam gesungenen „Schleswig-Holstein-Lied“ wurde die Versammlung eröffnet.

   Die Delegierten aus 13 Chören des Sängerbundes Norderdithmarschen kamen in Dellstedt zusammen, um sich auf das 110. Sängerfest am 27. Mai 2018 in Pahlen einzustimmen.

   In den Grußworten betonten der Bürgermeister aus Dellstedt, Klaus-Dieter Holm, und der Amtsvorsteher des Amtes Eider, Manfred Lindemann, dass ohne ehrenamtliche Tätigkeiten unsere Dörfer kulturell wesentlich ärmer wären. Besonders die Chormusik erfährt durch die Pflege des Liedgutes bei ihren regelmäßigen Übungen und festlichen Auftritten freudige Resonanz. Das jährliche Sängerfest, zumal es diesmal das 110. Fest ist, stellt dabei den öffentlichen Höhepunkt dar.

   Danach berichtete Karin Schultz, Vorsitzende des Hennstedter Frauenchores, über den Stand der Vorbereitungen zum diesjährigen Sängerfest am Sonntag, den 27. Mai, in der „Eiderlandhalle“ in Pahlen. Es wird um 13 Uhr mit dem Eintreffen der Chöre beginnen. Dazu wird eine Kaffee- und Kuchentafel bereit stehen und ab 14:30 Uhr beginnt das große Chorkonzert. Weil viele Sponsoren die Veranstaltung unterstützen, kann der Eintrittspreis auch dieses Jahr mit sechs Euro für jedermann erschwinglich gehalten werden. Der Bundeschorleiter Rainer Zeikau wird in diesem Jahr eine modifizierte Beschallungsanlage einsetzen, um den Chorgesang noch klarer klingen zu lassen. Im Vorprogramm wird der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Hennstedt die Gäste festlich einstimmen.

   Zwischendurch sang die Chorgemeinschaft „Frohsinn“ die Lieder „Lieder, so schön wie der Norden“ und „Von Herzen Dankeschön“. Ein weiteres wichtiges Ereignis für 2019 wurde angesprochen. Das 111. Sängerfest ist zurzeit noch ohne ausrichtenden Chor im Programmplan. Des Weiteren wurden GEMA-rechtliche Angelegenheiten erwähnt, zu denen Ulrich Döscher vom Sängerbund Schleswig-Holstein Auskünfte gab. Vom Frauenchor Lunden macht Waltraud Sonnberg auf das Kaffeekonzert, am Sonntag den 15. April um 14 Uhr im „Lindenhof“, aufmerksam. Gäste sind sehr herzlich willkommen. Vom Frauenchor Delve berichtet Dörte Lüneburg, dass die Fusion von dem Männergesangverein Delve mit dem Frauenchor Delve gut gelungen ist. Der gemeinsamen Chorleiterin Ulrike Dannhauser gebührt dafür ein herzliches Dankeschön und der kräftige Applaus der Versammlung. Einen weiteren Applaus gab es für die stellvertretende Bundeschorleiterin Ingrid Fankhänel. Sie bekam anlässlich ihres 80. Geburtstages von Peter Groth einen bunten Blumenstrauch überreicht.

   Als bitterer Wermutstropfen ist die Ansage von Peter Groth zu sehen. Er legt, wie bereits angekündigt, im November sein Amt nieder. Nun wird ein jüngerer Sänger/In gesucht, um diese anspruchsvolle Aufgabe zu übernehmen.

   In seinen Schlussworten bedankte sich Groth bei allen Delegierten und mit dem gemeinsamen Schlusslied „Kein schöner Land“ schloss die Delegiertenversammlung.

 

Informationen finden Interessierte auf  www.sbndg1908.de

 

 

Bestehend aus dem eigenständigen Frauenchor Hennstedt von 1948 und der eigenständigen Hennstedter Liedertafel von 1857.

Auf dem Sängerfest 2015 sangen wir als Chorgemeinschaft Hennstedt "Die Gedanken sind frei" und "Mich trägt mein Traum"

Nach oben