Frauenchor Lunden

Stand: Nov. 2019

Wir üben jeden Donnerstag um 20 Uhr. Kontakt 04882-5379

Hier finden Sie den Frauenchor Lunden.

Frauenchor feiert 90-jähriges Bestehen

Kieler Frauenchor und Chorgemeinschaft Lunden-Kleve unterstützen mit vielen bekannten Liedern
 
Von Ruth Braband, Lunden, 29. Sept. 2019

   Mit einem großen Jubiläumskonzert im Festsaal des Hotels Lindenhof feierte der Frauenchor seinen 90. Geburtstag. Zum Auftakt sangen die Sängerinnen des gastgebenden Chors „Ein kleines Stück Musik“. Am Klavier begleitete sie Annegret Frick, die vor einigen Monaten die Leitung übernahm.
   Anschließend begrüßte Vorsitzende Waltraud Sonnberg die Gäste, darunter zahlreiche Ehrengäste aus Kommunalpolitik, Vereinen, Verbänden und von der Kirche, wie Amtsvorsteherin Marie-Luise Witt, Bürgermeister Jörn Walter und Pastorin Almut Loepthien. Ein besonderer Gruß ging an Nina Baudhuin mit ihren Sängerinnen vom Frauenchor Concordia Kiel, der eigens aus der Landesmetropole anreiste, und an Rainer Zeikau mit der Chorgemeinschaft Lunden-Kleve. Dann folgten erneut zwei Lieder, gesungen vom Frauenchor Lunden, „Flieg nicht so hoch mein kleiner Freund“ und „Was kann schöner sein als Ruhm und Geld“. Annegret Frick begleitete den Chor mit viel Power und viel Leidenschaft.
   Anschließend hielt Ehrenvorsitzende Agnes Claußen die Festansprache. In ihrer Laudatio ließ sie die Geschichte des Chors sehr ausführlich Revue passieren. Mit ihrer mehr als 65 Jahre währenden Mitgliedschaft als Sängerin begleitete Agnes Claußen die Wandlung des Chors ins 21. Jahrhundert.
   Danach trat die Chorgemeinschaft Lunden-Kleve auf. Sie sangen sechs Lieder, unter anderem „Lieder so schön wie der Norden“ und „Butterfly“. Das Publikum sang mit. Zum Gelingen des Festes waren die Lieder ein sehr schöner Beitrag. Und es ging weiter mit Musik. Nina Baudhuin dirigierte sehr souverän ihre Goldkehlchen und brachte acht Lieder zu Gehör. Die Gäste waren fasziniert von den schönen, klaren Stimmen. Es war ein Genuss, ihnen zuzuhören Zum Abschluss des musikalischen Teils der Veranstaltung kamen die „Wiener Spezialitäten“ zu den Gästen. Bei „Wien bleibt Wien“ und dem Radetzky-Marsch wurde mächtig geschunkelt, und so manch einer wäre wohl gern aufgesprungen und hätte das Tanzbein geschwungen. Nur, es gab keinen Platz mehr. Der Saal war voll. Annegret Frick war so richtig in ihrem Element. Die Bitte um Zugabe wurde sehr gern erfüllt.
Zwischenzeitlich wurden Tombolalose verkauft, und die Verlosung begann. Es gab sehr viele wertvolle Preise. Der Hauptpreis war eine Reise für zwei Personen nach Berlin. Für die gestifteten Tombolapreise dankten die Gastgeberinnen allen Spendern. Dank galt auch den Lundener Sängerinnen für die Hilfe bei den Festvorbereitungen sowie selbstgebackene Torten und Kuchen. Ganz besonderer Dank ging an Annegret Frick für ihre unendliche Geduld bei den Chorproben und beim Auftritt, immer mit einem Lächeln im Gesicht. Mit dem „Irischen Segen“ endete der ereignisreiche Nachmittag. 

 


 

Auf dem Sängerfest 2015 in der Eiderlandhalle in Pahlen brachten wir mit "Balkanfeuer" und "Komm ein bißchen mit nach Italien" unsere Liedvorträge vor:

 

Nach oben